Impressum  

Aussteller & Sponsoren 2017

 
 

powered by

 
 

24. DESIGN&ELEKTRONIK-Entwicklerforum

Batterien & Ladekonzepte
15.-16. Februar 2017, Hochschule München

Home

24. Entwicklerforum Batterien & Ladekonzepte 2017


Für viele Branchen wie die Automobilindustrie oder auch die Energiewirtschaft sind leistungsfähige und kompakte elektrische Energiespeicher gegenwärtig besonders wichtige Erfolgsbausteine.

Auch für die Konsumelektronik – von tragbaren Geräten über Powertools bis zur Kleintraktion wie z.B. Pedelecs oder Elektroroller – spielen die Energiespeicher eine wesentliche Rolle.

Um hier optimale Lösungen zu finden, ist spezialisiertes Batterie-Fachwissen wertvoll und gefragt – und das nicht nur für die Arbeiten an der Batterie von morgen. Denn schon heute müssen immer mehr Systementwickler wissen, welche Zellen sich für ihr Projekt am besten eignen, wie man sie optimal lädt, welche Batteriemanagement-Strategie ihre Nutzungsdauer maximiert, wie sie optimal zu Systemen verbaut werden und wie sich die Sicherheit dieser Zellen und Systeme gewährleisten lässt.

Entwickler suchen also nach Know-how rund um Batterien & Ladekonzepte. Das zeigte auch die sehr hohe Resonanz des gleichnamigen DESIGN&ELEKTRONIK-Entwicklerforums im März dieses Jahres mit mehr als 420 Teilnehmern.

Am 15. und 16. Februar 2017 wird die gesamte Branche wieder zum DESIGN&ELEKTRONIK-Entwicklerforum »Batterien & Ladekonzepte« in München zusammenkommen. Zell-, System- und Materialhersteller, Testsystemlieferanten und Testinstitute, Konfektionäre, Anwender, Batterieberater, Fahrradhersteller, innovative Start-Ups und Hochschulmitarbeiter werden sich hier wieder treffen, um aktuelle Trends und technische Neuerungen zu diskutieren und Fragen zu beantworten wie:

  • Welche aktuellen Batterietechnologien gibt es und welche eignen sich für meine Anwendung?
  • Was ist beim Entwurf größerer Speicher und deren Sicherheit zu beachten?
  • Wie müssen das Batteriemanagement und die Betriebsstrategien für Zellen und Systeme aussehen?
  • Wie kann ich Alterungseffekte zuverlässig erkennen und in den Griff bekommen?

Melden Sie sich jetzt an und profitieren Sie bis zum 13. Dezember 2016 von attraktiven Frühbucherkonditionen!

...........................................................................................................................................................

Basisseminar: Lithium-Batterien und deren Weiterentwicklung


Am 15. Februar 2017 findet das bewährte Basisseminar "Lithium-Batterien und deren Weiterentwicklung" für Neu- und Quereinsteiger mit den bekannten Referenten Prof. Dr. Andreas Jossen, TU München, und Dr. Wolfgang Weydanz, Robert Bosch, statt:

Dieser Basiskurs für Neu- und Quereinsteiger vermittelt Anwendern, Entwicklern und Entscheidungsträgern das notwendige Wissen über die Funktionsweise, die Entwicklungstendenzen und die Vor- und Nachteile der unterschiedlichen wiederaufladbaren Batteriesysteme mit einem starkem Fokus auf Lithium-Ionen Batterien.

Schwerpunkte des Seminars sind neben Grundlagen, Aktivmaterialien, Ladeverfahren, Sicherheit, Alterungsverhalten und Batteriemanagement auch die Batteriepackentwicklung und moderne Li-Ionen-Hochleistungszellen unterschiedlicher Chemien. Zusätzlich werden neue Entwicklungen bei Metall-Luft- und weiteren Systemen diskutiert sowie Gerätebatterien und Batterien für Hybridfahrzeuge berücksichtigt.

Die Teilnehmer dieses Crashkurses haben außerdem reichlich Gelegenheit, technische Fragen an die kompetenten Referenten zu richten.

Fachausstellung


Auf der begleitenden Fachausstellung präsentieren Hersteller und Dienstleister ihre neuesten Produkte und interessante Applikationen und stehen für intensive Fachgespräche bereit.

Video Entwicklerforum 2016:



...........................................................................................................................................................

Wer sollte teilnehmen:


  • Entwickler, Systemintegratoren und Anwender
  • Projekt Manager
  • Entwicklung, Produktion, Qualitätssicherung, Erprobung von Batterie-Systemen
  • Sicherheitsverantwortliche, Entscheider und Entwickler in der Batterie-Industrie und alle Industrien, die Batterien einsetzen
  • Forscher und Entwickler die sich mit der Zustandsbestimmung und Abschätzung der Lebensdauer von Lithium- Ionen Akkus beschäftigen
  • Entwickler von mobilen elektronischen Geräten